Einzelansicht

Pressemitteilung

Pressemitteilungen - Corporate

Raith zieht sich aus Management zurück

AS › 15.03.2017

Cloppenburg. Thomas Raith, Vorsitzender der Geschäftsführung von Deutschlands umsatzstärksten Fahrradhersteller Derby Cycle, hat sich entschlossen, das Unternehmen zu verlassen. Der Grund für diese Entscheidung ist rein privater Natur. Er wird seine Aufgaben an Geschäftsführer Janco van der Heiden übergeben und Derby Cycle zum 1. Mai verlassen. Der ehemalige Chef von VW Niederlande, Janco van der Heiden, hatte im Oktober letzten Jahres die Geschäftsführung verstärkt und ist unter anderem für die Komfortmarken von Derby Cycle verantwortlich.

Mit der verstärkten Fokussierung auf seine Marken ist Derby Cycle in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und hat seine Marktführerschaft im Bereich der E-Bikes weiter ausgebaut. Thomas Raith hat diese Entwicklung entscheidend vorangetrieben. „Wir haben in den letzten Jahren die Basis für unsere heutige Erfolgsgeschichte gelegt,“ so Thomas Raith. „Das war eine tolle, aber auch sehr intensive Zeit. Deshalb habe ich mich entschlossen, eine Auszeit zu nehmen, um mich wieder vermehrt um meine Familie zu kümmern. Dieser Entscheidung fällt mir umso leichter, als das ich mit meinem Kollegen Janco van der Heiden einen Nachfolger habe, der nicht nur ein großer Marken-, sondern auch schon ein Branchenkenner geworden ist.“ 

„Thomas Raith hat einen großen Anteil daran, dass die Pon.Bike Gruppe in den letzten Jahren stetig gewachsen ist und ihren Marktanteil kontinuierlich ausbauen konnte,“ ergänzt Armin Landgraf, Senior Vice President von Pon.Bike. „Er hat dafür gesorgt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Marken intensiviert wurde und war auch maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung der erfolgreichen Pon.Bike Strategie beteiligt. Wir bedauern seine Entscheidung, akzeptieren aber seine privaten Beweggründe voll und ganz.“

„Derby Cycle ist heute eines der erfolgreichsten Markenunternehmen in der Fahrradbranche. Das ist vor allem Thomas Raith zu verdanken, der hier zur richtigen Zeit die entsprechenden Weichen gestellt hat,“ so Janco van der Heiden, neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Derby Cycle. „Diesen Weg werden wir jetzt weiter verfolgen und mit starken Marken und innovativen Produkten unsere Marktführerschaft und Internationalisierung vorantreiben.“

 

Die Derby Cycle Holding GmbH ist der nach Umsatz größte Fahrradproduzent in Deutschland. Mit seinen Marken Kalkhoff, FOCUS, Raleigh, Univega und Rixe verkauft Derby Cycle jährlich fast eine halbe Million Fahrräder, darunter über 100.000 E-Bikes und Pedelecs, bei denen Derby Cycle in Deutschland führend ist. Aber auch Wettkampf-Rennmaschinen, Mountainbikes, qualitativ hochwertige Trekking-, City-, Offroad- und Kinderräder für Alltag und Reise umfasst das Sortiment von Derby Cycle.