Einzelansicht

Corporate News Mitteilung

Corporate News

Derby Cycle AG schließt Börsengang erfolgreich ab – Greenshoe-Option vollständig ausgeübt

04.03.2011

- Stabilisierungszeitraum beendet - Keine Stabilisierungsmaßnahmen vorgenommen

Cloppenburg – Die Joint Lead Manager und Joint Bookrunner des Börsengangs der Derby Cycle AG, equinet Bank AG und BHF-BANK AG, haben heute für Rechnung aller Konsortialbanken die eingeräumte Option, bis zu 792.175 Aktien zum Platzierungspreis von EUR 12,50 von den verkaufenden Aktionäre zu erwerben, vollständig ausgeübt. Damit wurden insgesamt 6.090.000 Aktien der Gesellschaft platziert, was einem Gesamtplatzierungsvolumen von rund EUR 76,1 Mio. entspricht. Somit beläuft sich der Streubesitz auf 81,2%.

Im Namen aller Konsortialbanken gaben die Joint Lead Manager bekannt, dass der Stabilisierungszeitraum mit der Ausübung der Greenshoe-Option beendet wurde. Es wurden keine Stabilisierungsmaßnahmen vorgenommen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Gang an die Börse so erfolgreich gemeistert haben“, kommentiert Finanzvorstand Uwe Bögershausen das Ergebnis. Er ergänzt: „Mit einem Streubesitz von über 80% bietet die Derby Cycle AG auch für größere institutionelle Anleger ein attraktives Investment, mit dem sie sich am Zukunftspotenzial des Unternehmens beteiligen können.“

Disclaimer

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Derby Cycle AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert oder außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.

Das Angebot in Deutschland erfolgte ausschließlich durch und auf Basis eines Wertpapierprospekts. Der Wertpapierprospekt ist auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.derby-cycle.com erhältlich.

Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden, (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (financial promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die „Verordnung“) fallen, oder (iii) „high networth companies“ sowie an andere Personen, an die sie in gesetzlich zulässiger Weise und im Einklang mit Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung gerichtet werden darf, verteilt und ist nur an diese gerichtet (wobei diese Personen zusammen als „qualifizierte Personen“ bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, zu kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

Unternehmensprofil:

Die Gesellschaft ist, gemessen am Umsatz, der größte Fahrradhersteller in Deutschland und einer der führenden Hersteller in Europa. Das qualitativ hochwertige Sortiment von Derby Cycle umfasst Elektroräder, Sporträder für die Freizeit und den Wettkampf sowie Komforträder für den Alltags- und Reisegebrauch. Diese werden unter den eingeführten Marken Kalkhoff, Focus, Raleigh, Univega und Rixe vertrieben. Unter jeder ihrer Marken vertreibt Derby Cycle jeweils Modelle, die auf unterschiedliche Zielgruppen zugeschnitten sind. Sämtliche Modelle werden in Deutschland entwickelt, die Rahmen werden in Asien von Auftragsfertigern hergestellt, die weiteren Komponenten wie z.B. Gabel, Akku und Schaltung werden zugekauft und in Cloppenburg montiert. Dabei legt Derby Cycle besonderen Wert auf eine hohe Qualität der Fahrräder und einen differenzierten Markenauftritt. Dies ermöglicht es Derby Cycle, ihre Produkte über Fachhändler zu vertreiben, die ihren Kunden eine professionelle Beratung und einen umfangreichen Service bieten und dadurch der wichtigste Vertriebsweg für normale Fahrräder und Elektroräder sind.

Im Geschäftsjahr 2009/2010 erzielte Derby Cycle mit durchschnittlich rund 550 Mitarbeitern Umsatzerlöse von EUR 173 Mio., davon 72,6% in Deutschland und 27,4% im Ausland. Dabei verkaufte Derby Cycle insgesamt rund 430.000 Fahrräder, davon rund 44.000 Elektroräder.

Im Internet unter: www.derby-cycle.com